AU BE-FR BE-NL DE DK EU FI HU IT NO PL RO SE UK

        Cricket

              Cricket

              Cricket wird in Deutschland immer beliebter, mehr als 300 Cricketteams haben sich hierzulande bereits formiert. Bei Unibet kannst du dir die beeindruckende Präzision des Bowlers sogar Live im Stream verfolgen und bist daher immer über den Ausgang deiner Wette im Bilde. Fiebere mit, wenn sich die besten Mannschaften und Spieler der Welt duellieren!

              Ein Blick auf die Anfänge des Cricket

              Die unbestrittene Heimat des Crickets liegt in England, Schriftstücke beweisen beispielsweise, dass der englische Prince Edward im Jahr 1300 in der Grafschaft Kent ein Spiel mit dem Namen Creag spielte. Im Jahre 1598 wurde laut dem Oxford English Dictionary zum allerersten Mal das Wort Cricket benutzt, und zwar in einem Gerichtsurteil. Es dauerte jedoch noch über 100 Jahre, bis Cricket sich im gesamten englischen Königreich zum Volkssport entwickeln konnte, zunächst vor allem im Südosten Englands und wenig später dann als organisierte Sportart mit einem eigenen Ligabetrieb. 1697 wurde beispielsweise ein Great Cricket Match mit elf Spielern pro Mannschaft in Sussex veranstaltet.

              Im 18. Jahrhundert war Cricket bereits zu einem Nationalsport der Engländer geworden. Der im Jahre 1787 gegründete Marylebone Cricket Club gab bis 1993 weltweit die Regeln des Crickets vor und ist bis heute der Hüter der heiligen Laws of Cricket. Die ersten von professionellen Cricketspielern ausgetragenen Spiele soll es zwischen dem 17. und dem 18.Jahrhundert gegeben haben. Der internationale Durchbruch gelang dem Cricket dann 1900, als Cricket bei den Olympischen Spielen in Paris gespielt wurde.

              Cricket wurde in erster Linie vom englischen Mutterland in die Kolonien getragen. Heute gehört Cricket deshalb vor allem in Indien, Südafrika, Australien sowie den ehemaligen karibischen Kolonien zum Nationalsport. Seit den umfangreichen Anpassungen der Regeln in den 1970er Jahren beträgt die Spieldauer nicht mehr Tage, sondern werden auch Eintagesspiele sowie noch kürzere Twenty20-Spiele ausgetragen.

              Die Regeln des Crickets

              Die Cricketregeln werden in den Laws of Cricket festgehalten. Bei internationalen Spielen überwacht der Cricket Weltverband International Cricket Council deren Einhaltung. Grundsätzlich besteht eine Cricketmannschaft immer aus elf Spielern, im Gegensatz zum Fußball sind beim Cricket Auswechslungen nur aufgrund von Verletzungen erlaubt. Die Spieler haben keine feste Position, sondern übernehmen im Laufe des Spiels verschiedene Rollen. Es kann beim Cricket immer nur eine der beiden Mannschaften Punkte erzielen, während die Spieler der anderen Mannschaft versuchen, dies zu verhindern. Du kannst dir daher den Spielablauf so vorstellen, in einem Inning spielen eine angreifende gegen eine verteidigende Mannschaft. Die angreifende Mannschaft besteht jedoch immer nur aus zwei sogenannten Batsmen. Gespielt wird auf einem Pitch und hinter den beiden Batsman befinden sich die für das Cricket charakteristischen Wickets, also die Stäbe aus Holz. 

              Der Ablauf des Spiels und das Erzielen von Punkten

              Der Bowler der wirft aus ca. 20 Metern Entfernung einen Ball in Richtung der Wickets und der Batsman muss nun den anfliegenden Ball so weit wie möglich wegschlagen. Verfehlt er den Ball und wird sein Wicket getroffen, dann ist er ausgeschieden und wird durch einen neuen Batsman seines Teams ersetzt. Sollten alle Spieler eines Teams einmal als Batsman gespielt haben und sind dabei ausgeschieden, dann wird das Inning beendet und die Teams wechseln.

              Trifft der Batsman jedoch den Ball, dann muss er sich zügig entscheiden, ob er mit seinem Partner einen Versuch unternimmt, loszulaufen, um das andere Ende des Pitches zu erreichen. Gelingt ihnen dies, bevor die andere Mannschaft den Ball zurück zu ihrem Bowler bringen kann und dieser das nun unbewachte Wicket zu Fall bringt, dann erhalten sie jeweils einen Punkt und kehren zu ihrer Schlagposition zurück. Fällt das Wicket, bevor die beiden Batsman an ihrem Ziel ankommen, dann scheiden sie aus.

              Wetten auf Cricket

              Mit Unibet TV kannst du nicht nur die faszinierende Sportart Cricket Live bei den Veranstaltungen Caribbean Twenty20 oder beim South African Cricket verfolgen, sondern auch deine Cricket Sportwette platzieren. Das Sportwettenangebot von Unibet geht natürlich über Caribbean Twenty20 und South African Cricket hinaus. Bei Unibet gibt es kaum eine Cricketveranstaltung, auf die du keine Wetten platzieren kannst. Länderspiele von Cricket Nationalmannschaften, nationale Ligen wie etwa die neuseeländische Cricketliga oder Tagesspiele, Unibet bleibt immer am Ball, um dir ein besonders umfangreiches Wettangebot bieten zu können. 

              Generell ist Cricket im deutschen Fernsehen eher unterrepräsentiert, Spiele kannst du höchstens zu besonderen Anlässen wie der Cricket Weltmeisterschaft auf den Bezahlsendern Sky oder Eurosport 2 finden. Dies hält Unibet allerdings nicht davon ab, dir Wettoptionen zu den einzelnen Cricketspielen wie den Gewinner des Spiels, den Wurfgewinner oder Langzeitwetten, wie auf den Gewinner der Cricket Weltmeisterschaft oder des Cricket Weltpokals anbieten zu können.

              Die wichtigsten Cricket Veranstaltungen

              Der Cricket World Cup ist die bedeutendste Trophäe, die man als Cricketspieler gewinnen kann. Die Spiele des Cricket World Cup werden im One-Day-Format ausgetragen, es handelt sich also um Tagesspiele. Der Cricket World Cup wurde bisher elfmal veranstaltet, Australien ist mit fünf Titelgewinnen der Rekordweltmeister im Cricket. Zu den besten Cricketmannschaftern der Welt zählen neben Australien auch die Teams aus England, Neuseeland, Indien, Pakistan sowie die West Indies.

              Ein weiteres bedeutendes Turnier ist die von dem International Cricket Council im Zwei-Jahres-Rhythmus ausgetragene Champions Trophy. Die Spiele werden ebenfalls im One-Day-Format gespielt. Gespielt wird bei der Champions Trophy zunächst mit Vorrundengruppen und einer anschließenden Play-Off-Runde. Für das Turnier qualifizieren sich die acht besten Mannschaften der ODI-Cricketweltrangliste. Zu den erfolgreichsten Teams dieses Turniers gehören Australien, Pakistan, Indien, England, Australien sowie Neuseeland.